DSA 5: Beta-Regeln und -abenteuer Cover

Ulisses hat heute die Cover für das DSA-5-Beta-Regelwerk und die drei Beta-Abenteuer veröffentlicht, die uns ab Mai erwarten. Hier ein Überblick und meine Meinung dazu.

Cover der DSA-5-Betaregeln

Das Regelwerk: Ein ziemlich nichtssagendes Bild, vielleicht der Versuch, eine  Art verwitterte Steinplatte (Relief?) darzustellen. Da der Stein keine Zeichen trägt und die grünen Flecken auch keine bekannte Landmasse in Aventurien nachzeichnen, wirkt es zudem sehr schlicht. Ohne die Aufschriften und das Auge würde es sich glatt für ein beliebiges Universal-Rollenspiel-Cover eignen. Randnotiz: Buchtitel und Logo haben die Plätze getauscht.

Cover des Beta-Abenteuers aus dem Bornland

Die Quelle des Nagrach: Das Beta-Abenteuer im Bornland bedient sich eines (für DSA) neueren Stils, mit dezenter Farbgebung. Wir sehen zwei Zauberen beim Kampf zu, wobei sie Ignifaxius und er Gardianum einsetzt. Warum ein Ignifaxius so gekrümmt fliegt, erscheint zwar seltsam. Aber mir gefällt die Dynamik der Bewegung. Der Zierrahmen an den Ecken ist neu, am DSA-Logo hat sich nicht viel getan. So erinnert es mich an Arcane Codex. Dazu mal ein Vergleichscover:

Arcane-Codex-Bücher haben ähnliche Zierränder.

 

Cover von „Die Gunst des Fuchses“

Die Gunst des Fuchses: Selber Stil, aber weniger Dynamik. Ein Abenteuer im Horasreich, sicher was für Gesellschafter. Die Farbgebung ist für eine Festgesellschaft recht blass, nichts mit vielen verschiedenen Farben. Aber wahrscheinlich ist dezent im Horasreich gerade angesagt.

Conver zu „Das Tal des Todes“

Das Tal des Todes: Das dritte und letzte Beta-Abenteuer wird in den aventurischen Süden führen. Offenbar wird irgendein Gebirgstal erkundet, vermutlich inklusive Ruinen. Wo in Aventurien bald noch Platz für unerforschte Flecken bleibt, wird bei fortschreitender Beschreibungsdichte kaum zu beantworten sein. Warum der Entdecker nicht mal Tuchrüstung anzuhaben scheint? Vielleicht wird der RS weniger wichtig.

Fazit: Der Stil passt zu Aventurien, wirkt aber etwas blass. Der Zierrahmen ist okay, aber ohne tiefere Bedeutung. Insgesamt ein akzeptabler Wechsel.

P.S.: Das im September vorgestellte Cover für den finalen Regelband wurde verworfen (siehe hier).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.